Seite auswählen

Programm

des 1. Hamburger Symposium zur regionalen Gesundheitsversorgung
ab 9:30ANKUNFT & REGISTRIERUNG

10:00 - 10:30ERÖFFNUNG UND BEGRÜSSUNG
Prof. Dr. M. Augustin, Staatsrätin E. Badde, Prof. Dr. Dr. U. Koch-Gromus

10:30 - 11:30KEYNOTE-BEITRÄGE

Notwendigkeit und Grenzen regionaler Versorgungsanalysen
Prof. Dr. G. Glaeske (Zentrum für Sozialpolitik, Universität Bremen)

Gesundheit und Gesundheitsversorgung in den Niederlanden
C. Deuning (Rijksinstituut voor Volksgezondheid en Milieu, Bilthoven, Niederlande)

11:30 - 12:15DISPARITÄTEN IN MORBIDITÄT, MORTALITÄT UND VERSORGUNG | Teil 1

Gesundheit in Deutschland regional betrachtet
Dr. L. Kroll (Abt. für Epidemiologie und Gesundheitsberichterstattung, RKI, Berlin)

Hamburger Morbiditätsatlas – Ergebnisse und Erkenntnisse
Dr. M. Gruhl (Leiter Amt für Gesundheit, Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg)

Befunde aus der Praxis der großstädtischen medizinischen Versorgung
E. Schiffmann (Kassenärztliche Vereinigung Hamburg)

12:15 - 13:15~ M I T T A G S I M B I S S ~

13:15 - 14:00DISPARITÄTEN IN MORBIDITÄT, MORTALITÄT UND VERSORGUNG | Teil 2

Regionale Gesundheitsversorgung am Beispiel von Berlin und Brandenburg
Prof. Dr. J. Schweikart (Beuth Hochschule für Technik, Berlin)

Antibiotikaverordnungen bei Kindern im regionalen Vergleich
Dr. D. Koller (Fachbereich Health Services Management, LMU München)

Regionale Versorgung von Patienten mit Krebserkrankungen
Prof. Dr. H. Schulz (Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, UKE Hamburg)

14:00 - 14:45METHODIK (DER ERFASSUNG) UND ERKLÄRUNGSANSÄTZE VON REGIONALEN UNGLEICHHEITEN

Methoden zur Erfassung und Bewertung regionaler Ungleichheit
Dr. R. Pritzkuleit (Institut für Krebsepidemiologie, Universität Lübeck)

Entwicklung und Anwendung eines ‚Index Multipler Deprivation‘
W. Maier (Institut für Gesundheitsökonomie und Management, Helmholtz-Zentrum München)

Nutzen regionaler Analysen für den ÖGD
Dr. D. Starke (Akademie für öffentliches Gesundheitswesen, Düsseldorf)

14:45 - 15:15~ K A F F E E P A U S E ~

15:15 - 16:00GESUNDHEITSPOLITIK UND VERSORGUNGSGESTALTUNG

Gestaltung der großstädtischen medizinischen Versorgungsstruktur
Dr. S. Hofmeister (stv. Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg)

Umgang der Krankenkassen mit regionalen Disparitäten in Gesundheit und Versorgung
Prof. Dr. H. Rebscher (Vorsitzender Deutsche Angestellten-Krankenkasse (DAK))

Disparitäten in der Gesundheitsversorgung aus Sicht der Patienten
C. Kranich (Verbraucherzentrale Hamburg)

16:00 - 17:00PODIUMSDISKUSSION

Bedeutung und Folgen regionaler Versorgungsungleichheiten aus unterschiedlicher Perspektive
Prof. Dr. M. Augustin, Prof. Dr. H. Rebscher, Dr. S. Hofmeister, Dr. M. Gruhl, C. Kranich

17:00 - 17:15SCHLUSSWORT
Prof. Dr. M. Augustin, Prof. Dr. G. Glaeske